Crystallography

An introduction to crystal chemistry by Robert Crispin Evans PDF

By Robert Crispin Evans

Show description

Read or Download An introduction to crystal chemistry PDF

Best crystallography books

New PDF release: Science and engineering of casting solidification

The third variation of this well known textbook covers present subject matters in all components of casting solidification. Partial differential equations and numerical research are used broadly in the course of the textual content, with quite a few calculation examples, to aid the reader achieve a operating wisdom of computational solidification modeling.

Principles of Protein X-ray Crystallography by Jan Drenth PDF

During this new version of a vital paintings, the well known researcher Dr. Jan Drenth bargains a rigorous and up to date advent to the topic, supplying the theoretical history essential to know how the constitution of proteins is decided at atomic answer.

Andreas Speiser, R. Courant's Die Theorie der Gruppen von Endlicher Ordnung: Mit PDF

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer e-book information mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Additional info for An introduction to crystal chemistry

Sample text

Die Kommutatorgruppe ist Durehschnitt alter Normalteiler mit Abelscher Faktorgruppe, und insbesondere gilt der Satz, daB der Durehsehnitt zweier NormaIteiler mit Abelseher Faktorgruppe selbst eine Abelsehe Faktorgruppe besitzt. Jede Untergruppe von ®, die <£ enthalt, ist NormaIteiler von ®, weil ®/<£ Abelseh ist (Satz 20). Die Kommutatorgruppe heiBt aueh erste abgeleitete Gruppe oder erste Ableitung von ®. Sie besitzt selbst eine Kommutatorgruppe, die zweite Ableitung von ®. Aueh die zweite Ableitung ist Normalteiler von ®, und der Beweis dieser Tatsaehe verlauft genau so wie derjenige fUr die erste Ableitung.

_Jin; eine einfache Gruppe, so ist das offenbar nicht moglich, ist dagegen diese Faktorgruppe das direkte Produkt von n holoedrisch isomorphen Gruppen vom Typus ~, so kann man zwischen in,_l und in. genau n-1 Gruppen ~l' ~a, ... , ~"-l hineinfUgen und es wird in'-l/~l = ~1/~2 = ... = ~tI-l/in; = ~. Macht man das fUr aile Primfaktorgruppen der Hauptreihe, so erhalt man eine Kompositionsreihe. Satz 33. Fur auflosbare Gruppen bestehen die Primfaktorgruppen der Hauptreihen aus Abelschen Gruppen, welche direktes Produkt zyklischer Gruppen von Primzahlordnung sind.

Jedes dieser Elemente HiBt sieh auf eine und nur eine Weise als Produkt P Q darstellen, wobei die Ordnung von P gleieh P", diejenige von Q zu p prim ist und P und Q vertausehbar sind. Zu jedem Element von \R geh6rt also eindeutig ein "Konstituent" P von der Ordnung p". DaB tim dureh pa-l teilbar ist, HiBt sich folgendermaBen einsehen. 1st p"r die Ordnung des Elementes A aus \R, so gibt es unter den Potenzen von A (§ 4) qJ(p"r) = pa-l (P-l) qJ (r) Elemente, deren Ordnung p"r ist, und diese Zahl ist dureh p,,-l teilbar.

Download PDF sample

An introduction to crystal chemistry by Robert Crispin Evans


by Jason
4.3

Rated 4.95 of 5 – based on 46 votes